Willkommen auf der Website der Gemeinde Gossau Schule



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Schulamt/Behörde

Medienpädagogik

Die schnelle Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien prägt die Gesellschaft interaktiv nicht nur in der Wirtschaft, Politik und Kultur, sondern zunehmend auch in der persönlichen, täglichen Lebenswelt bis hin zur Gestaltung von Beziehungen. Die Bedeutung von digitalen Medien und Computertechnologien als Werkzeuge zur Verarbeitung, Speicherung und Übermittlung von Information nimmt nach wie vor zu, und weitere Entwicklungen sind absehbar. (Beschrieb Lehrplan M & I, Kt. SG)

Elektronische Medien, online-Lehrmittel, Onlinelizenzen oder interaktive Arbeitsinstrumente gehören charakterbildend zum Schulalltag und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Auch das Handy. Die horizonterweiternde Medienpädagogik ist für „instruieren, statt tabuisieren“ und macht die modernen, technischen Medien lerngewinnend nutz- und anwendbar.

Die Schule Gossau geht solche Herausforderungen offensiv und proaktiv an und ermöglicht die methodisch-didaktische Medienanwendung lernmotivierend. Als eine der ersten Schulträger führt sie eine Experten- und Fachstelle Medienpädagogik. Es wird längerfristig eine Regionalstelle Medienpädagogik dauerhaft angestrebt. Flawil und Gossau arbeiten bereits jetzt schon zusammen.

Interessierte, Schüler, Lehrpersonen und präventive Zusammenarbeit mit den Eltern

Als Fachstelle Medienpädagogik leisten wir einen wichtigen und „verbindenden“ Beitrag, damit realisieren Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrpersonen die Chancen der „digitalen und Umfeld-unterstützenden Möglichkeiten“, um sich grundlegende, zukünftige Kompetenzen für einen lernkreativen, medienmündigen und verantwortlichen Einsatz anzueignen. Damit Ziele erreicht werden, ergänzen, instruieren und managen die beiden Medienpädagogen der Schule Gossau – Nathanael Trüb, Realisation / Strategie & Daniel Schär / Informatik (ICT) – spezifische Workshops und Medienprojekte für Schülerinnen und Schüler. Profimässige Pädagogik-Kurse für Lehrpersonen und präventive Elternabend-Anlässe aber auch Workshops und Projekte im Unterricht, gehören ebenfalls zum Mandatsbereich der beiden Fachexperten.

Medienpädagogik: ein vielfältiges Aufgabengebiet bis hin zur Mediensozialisation

Das Aufgabengebiet der Fachstelle Medienpädagogik ist wichtig, dynamisch & horizonterweiternd- intensiv. Unsere Experten vermitteln eine solide Medienkenntnis & Medienproduktion für Lehrpersonen in medienpädagogischen Belangen – mit dem Ziel, dass die Möglichkeiten der neuen, effizienten Ergänzungen im Unterricht optimal genutzt und die Schülerinnen und Schüler in den grundlegenden neuartigen Medienkompetenzen bis zur Medienmündigkeit ausgebildet werden. Die Zielgruppe der Eltern steht strategisch für Zusammenarbeit in „Prävention, Social-Media, Games / Bildschirmzeiten, und Handy“ im Zentrum. Durch präventive Anlässe werden sinnvolle Medienkommunikation und Mediennutzung offensiv angestrebt. Für Lehrpersonen aller Stufen entwickeln und prüfen unsere Medienpädagogen nachhaltige, elektronische, interaktive Lehrmittel und stellen medienpädagogisch sinnvolle Anwenderprogramme bereit. Im neuen Lehrplan Volksschule hat diese Thematik mit dem Schulfach neuartige Medien und Informatik einen hohen Stellenwert. „Spielerisches Experimentieren mit Bild und Ton und das Erkunden von kreativen Ausdrucksmöglichkeiten haben hohe Bedeutung. Die Mediennutzung steht dabei nicht in Konkurrenz zu realen Erfahrungen in der eigenen Umwelt, sondern ergänzt diese.“ (Zitat Medien und Informatik Lehrplan Volksschule, Schwerpunkte zu Beginn des 1. Zyklus)

 

Wie sehen Leitbild, Strategie und Vision der Fachstelle Medienpädagogik aus?

Fortschritt: Neue Medien wandeln sich schnell. Wir bleiben dynamisch und vorausschauend am Puls.

Informatik: Medienkenntnisse, Produktion und Computer-Anwendungen sind wichtig in vielen Berufen.

Transformation: Inhalte der neuen Medien vermitteln wir altersgerecht und verhältnismässig angepasst.

 

Was erreicht die Medienpädagogik an Mehrwert für alle Beteiligten?

Audio-Anwendung: Wir setzen auf eine entwickelnde Prägung vom Kindergarten bis in die Oberstufe.

Bild- & Filmkompetenz: Visualisierung, Präsentation & Kommunikation sind entscheidende Faktoren.

Computernutzung: Information für Eltern und Prävention für alle Kinder ist unverzichtbar und wichtig.

 

Wo befinden sich wichtige Bereiche in Bezug auf neue Medien?

Richtlinien: Schwerpunkte der Medienpädagogik sind auf den Lernzyklen des Lehrplans aufgebaut.

Orientierung: Wir orientieren uns am speziell erarbeiteten Lehrplan für das Fach Medien und Informatik.

Charakter: Unsere Schüler und Schülerinnen sollen mit neuen Medien agieren und diese sinnvoll nutzen.

 

Wie werden neue, dynamische und wichtige Inhalte vermittelt?

Medien & Movies: Die Medienpädagogen verwenden für den Lernerfolg neue Medien. (z.B. Erklärfilme)

Aktualität: Anweisungen die wegen der Aktualität wichtig sind, werden direkt-medial vermittelt.

Informatik: Im Informatikunterricht ergänzen neben Medienkompetenzen & Medienkenntnis auch die Medienproduktion und Medienkommunikation die Fertigkeiten. Ziel ist eine gesunde Medienmündigkeit.

Verantwortlich Telefon
Schär, Daniel
Trüb, Nathanael
079 575 45 38
079 742 45 34

zur Übersicht